Goldstrick - Was du daraus machst.

Meine liebe Freundin Gesine hat sich  mit dem Goldstrick beschäftigt und einen Beitrag für euch zum Thema Verdichtung des Goldstricks geschrieben. Viel Spaß damit!

IMG_6867.JPG

Text geschrieben von Gesine Imhof von www.echtklar.eu

Ich liebe ja meine Jacke aus Pommernwalk heiß und innig. Und träume schon wirklich lange von einer Norwegerpulli-artigen Strickjacke. Am allerliebsten natürlich mit deutscher Wolle. Daher war ich sofort Feuer & Flamme für den Goldstrick vom Coburger Fuchsschaf von Mrs. Bean.


Der Strick ist auf den ersten Blick recht grob und luftdurchlässig. Er ist wunderschön golden meliert, was einen tollen Farbton erzeugt. Wegen der groben Struktur habe ich vorsichtig versucht, ob er sich verdichten lässt. Und ja, es geht ziemlich gut. Ich habe jetzt drei Versionen - grob, leicht verdichtet und stark verdichtet. Den leicht verdichteten habe ich als Cardigan vernäht und beim stark verdichteten überlege ich einen Mantel zu machen.


Wie es geht? In der Waschmaschine das Pflegeleicht-Programm mit 50 Grad für leicht und das Baumwollprogramm mit 60 Grad (und vollem Schleudern) für ordentlich verdichtet. Bei meiner Maschine.  Probiert aber lieber vorsichtig mit einem kleinen Stück aus und tastet euch erst langsam an die höheren Temperaturen und Umdrehungen heran.


Ihr seht die drei Versionen auf den  Fotos – ich finde es selber sehr spannend zu beobachten, wie der Stoff sind verändert.


Kombiniert habe ich den Goldstrick mit den Bündchen in sand, was ich sehr mag. Ich würde gern noch French Terry in sand-natur dazu nehmen, das habe ich schon mal so hingelegt und warte mal ab, was es genau wird.

Den Schnitt habe ich hingepfuscht, was man auch ein wenig sieht. Aber egal, er trägt sich toll.


PS: Ich bin übrigens null kratz-empfindlich, daher kann ich dazu nichts sagen.  Ich vermute, empfindliche Leute könnten etwas bemerken. Auch hier: Versuch macht klug. Viel Freude euch beim Ausprobieren und Vernähen!

IMG_6913.JPG
IMG_6835.JPG